Aargauer Baumeister: Ja zu den Massnahmen gegen Corona

Die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus stellt die Bauunternehmungen vor grosse Herausforderungen. «Der baumeister verband aargau unterstützt die Strategie des Schweizerischen Baumeisterverbandes und des Bundesrates in der Bekämpfung und Ausbreitung des Coronavirus. Die Einhaltung der Schutzmassnahmen und die Sicherheit des Baustellenpersonals haben oberste Priorität», schreiben die Aargauer Baumeister in einer Medienmitteilung.

«Die Aargauer Baumeister nehmen die Situation mit dem Coronavirus sehr ernst und setzen weitreichende Massnahmen um, um den Schutz aller Beteiligten auf der Baustelle und die Eindämmung des Virus gemäss Vorgaben des Bundes sicherzustellen. Die Umsetzung erfordert von allen Beteiligten ein hohes Mass an Verantwortungsbereitschaft und verlangt ein konsequentes Handeln. Es ist sehr wichtig, dass baustellenspezifische Massnahmen umgesetzt und überprüft werden», heisst es in der Mitteilung. Der baumeister verband aargau empfiehlt seinen Mitgliedern, dass bei schwierigen Umsetzungssituationen mit dem Bauherrn zusammen weitergehende Massnahmen getroffen und diese dokumentiert werden.

Unbürokratisch zu Krediten

Weiter heisst es: «Der baumeister verband aargau dankt den Mitgliedern für die Einhaltung der empfohlenen Massnahmen, um die Mitarbeitenden zu schützen. Die Verantwortlichen des Verbandes setzen sich mit aller Kraft dafür ein, dass Beschäftigungseinbrüche mit Soforthilfemassnahmen seitens des Kantons kompensiert werden, um Entlassungen zu vermeiden. Die Massnahmen müssen schnell und zielgerecht wirken. Die Kurzarbeit ist ein wichtiges Instrument für Betriebe, die wegen gesetzlicher Regelungen oder fehlenden Personals die Arbeit nicht mehr weiterführen können. Der baumeister verband aargau weist ausdrücklich darauf hin, dass die Löhne nur circa 30 bis 40 Prozent aller Kosten darstellen und deshalb auch unbürokratisch Bankkredite gesprochen werden müssen. Aus gesamtwirt-schaftlicher Sicht sieht der baumeister verband aargau von einer vollständigen Schliessung der Baustellen ab. Er unterstützt die Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus. Die dauerhafte Einhaltung der Schutzmassnahmen und die Sicherheit des Baustellenpersonals haben oberste Priorität.»

Chris Regez

Über den Autor

pic

super admin

[email protected]

Artikel teilen