Baumeister-Sterne am Luzerner Himmel

Auf der Baustelle spielt die Solidarität eine wichtige Rolle. Doch die Baumeister zeigen sich auch sonst solidarisch. So ist nach nicht einmal einer Woche bereits knapp die Hälfte der 125 Sterne des karitativen Projekts «125 Jahre - 125 Sterne» verkauft. 

Seit vergangenem Sonntag, dem ersten Advent, zieren 125 leuchtende Sterne den Tour d’horizon im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern. Die zauberhaften Sterne, die am Zentralschweizer Himmel glitzern, zeugen denn auch von der Solidarität für Bedürftige, die besonders von der Coronapandemie betroffen sind. Denn der Stückpreis von 125 Franken pro Stern wird vom SBV verdoppelt und der Erlös vollumfänglich der Weihnachtsaktion der Luzerner Zeitung gespendet.

Innert weniger als einer Woche wurden bereits 51 Sterne verkauft, sowohl an Private wie auch an Unternehmen und Organisationen. Alleine die Zentralschweizer Sektion des SBV hat 10 Sterne gekauft. «Diese Aktion ist bei uns sofort auf Begeisterung gestossen, denn dank ihr können wir eine sinnvolle Sache unterstützen und Leuten helfen, die stark von der Pandemie betroffen sind und keine Hilfe der öffentlichen Hand erhalten», erklärt Kurt A. Zurfluh, Geschäftsführer der Zentralschweizer Sektion des SBV.

Jeder und jede kann mit dem Kauf eines Sterns einen eigenen kleinen Hoffnungsschimmer für Menschen in Not entzünden. Die Käufer der Sterne werden als Dankeschön einen Tag ins Verkehrshaus und zu einem Aperitif eingeladen. Zudem wird eine Ehrentafel im Tour d’horizon und auf der Internetseite www.baue-deine-schweiz.ch sämtliche Spender würdigen.

Die Aktion «125 Jahre - 125 Sterne» dauert noch bis am Dreikönigstag am 6. Januar 2021. Und auch wenn bis dahin alle Sterne einen Abnehmer gefunden haben sollten, werden sie weiterhin den Tour d’horizon zieren, bis die glücklichen Besitzer anlässlich des Aperitifs im Januar die Sterne nicht vom Himmel, aber immerhin vom Turm holen kommen.

Um Ihren eigenen LED-Stern mit einem Durchmesser von ca. 55 cm zu sichern, reicht eine E-Mail mit Name, Adresse und Telefonnummer an [email protected].

Über den/die Autor/in

pic

Corine Fiechter

Kommunikationsverantwortliche SBV Romandie

[email protected]

Artikel teilen