Ben Zaugg ist der beste Maurer der Schweiz

Ben Zaugg aus Zollbrück bewies an den Swiss Skills Schweizermeisterschaften der Maurer, die vom 18. bis 21. November 2020 in Effretikon stattfanden, das grösste handwerkliche Geschick, gepaart mit Schnelligkeit und einem exzellenten räumlichen Denken. Er gewann den Wettkampf und wird die Schweiz im Jahr 2022 an den World Skills in Shanghai vertreten. Der Zweitplatzierte Nicola Krause aus Schüpfheim, wird im Jahr 2023 an den Euro Skills in St. Petersburg antreten. Dritter wurde Raoul Rempfler aus Appenzell. 

 

Es galt, 715 Steine in 29 Stunden zu verbauen. Das Objekt stellt die Universität Zürich dar. Eine sehr schwierige Aufgabe, die Ben Zaugg am besten meisterte. Er erzielte am Schluss 78.49 Punkte und konnte sich die Meisterkrone aufsetzen.

Der Berner Ben Zaugg hatte bereits das Halbfinale an der Swissbau in Basel für sich entschieden. Sein Weg zum Schweizermeister der Maurer begann an den regionalen Ausscheidungen in der Maurerlehrhalle in Burgdorf. Zum Maurerberuf kam der sportliche junge Mann, weil es ihm beim Schnuppern am besten bei seinem jetzigen Arbeitgeber, der Hans Schmid AG, gefiel. «Dort hat es mich vom ersten Moment an gepackt. Es hat alles gepasst, das Team und auch der Standort. Ich war sehr froh und erleichtert, als ich die Zusage bekommen hatte», erzählt er.

Das Trainieren für die Swiss Skills habe ihn gefordert, bekennt Zaugg, es habe aber auch viel gelernt, das er auf der Baustelle anwenden könne. Aktuell absolviert der Berner die Vorarbeiterschule, später möchte er Polier werden und allenfalls die Bauführerausbildung anhängen. In seiner Freizeit spielt er Eishockey, hat Freude an Autos und hilft auch gerne in der Landwirtschaft. Vor allem ist er – typisch für einen Maurer – gerne draussen, weshalb das Wandern und Bergsteigen auch zu seinen Hobbys zählen.

Zaugg wird die Schweiz an den World Skills, den Berufsweltmeisterschaften, die im Jahr 2022 in Shanghai stattfinden werden, vertreten.  Zweiter wurde Nicola Krause. Er ist startberechtigt an den Euro Skills, die im Jahre 2023 in St. Petersburg stattfinden werden.

Ende gut, alles gut 

Die diesjährigen Schweizermeisterschaften der Maurer forderten von den Organisatoren rund um Experte René Engetschwiler einiges ab. Zuerst wurden die Swiss Skills, die im September hätten stattfinden sollen und in deren Rahmen die Meisterschaften über die Bühne gegangen wären, abgesagt. Angedacht war, dass die besten Maurer stattdessen an der Zürcher Berufsmesse gegeneinander antreten sollten. Doch auch diese Veranstaltung fiel Corona zum Opfer. Schliesslich wurden die Meisterschaften ins Baumeister Kurszentrum Effretikon verlegt, wo sie ohne Publikum stattfanden. Der Wettkampf konnte aber erstmals im Livestream auf Youtube verfolgt werden. Der Wettkampf verlief spannend und fair, weshalb sich die Experten René Engetschwiler, Patrik Birrer, Beat Jung, Manuel Studer, Hansueli Balmer, Pierre-André Bucher sowie Chefexperte Ruedi Signer also trotz allem über einen gelungenen Wettkampf freuen konnten. 

Über den/die Autor/in

pic

Susanna Vanek

Redaktion «Schweizer Bauwirtschaft»

[email protected]

Artikel teilen