Der SBV sagt dem Baustellenpersonal «Danke, merci, grazie…»

Die Frauen und Männer, die täglich auf den Baustellen in allen Landesteilen im Einsatz stehen, sind in Corona-Zeiten eine wichtige Stütze für unsere Gesellschaft. Um diesen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen zu würdigen, sagt der SBV am Mittwoch, 8. April dem Baustellenpersonal «Danke. Merci. Grazie. Grazia. ¡Gracias! Muito obrigado, Faleminderit. Hvala.» in Form eines ganzseitigen Inserats in den Zeitungen «Blick», «24 heures» und «Tribune de Genève».

«Danke, dass die Schweiz sich auf euch verlassen kann», schreibt der SBV und spricht seinen grossen Dank an alle Bauarbeiterinnen und Bauarbeiter nicht nur in Deutsch beziehungsweise französisch aus, sondern in jenen acht Sprachen, die auf Schweizer Baustellen am Verbreitesten sind: deutsch, französisch, italienisch, rätoromanisch, portugiesisch, spanisch, albanisch und serbokroatisch.

Hier finden Sie das das Inserat in voller Grösse – die Weiterverbreitung in den Sozialen Medien ist erwünscht.

Über den Autor

pic

Susanna Vanek

Redaktion «Schweizer Bauwirtschaft»

[email protected]

Artikel teilen