EuroSkills in Graz verschoben

Aufgrund zunehmenden Corona-Fallzahlen in Europa hat sich die Ausgangslage für die EuroSkills in Graz verschlechtert. Die ursprünglich auf Januar 2021 verschobene Veranstaltung wird nun auf unbestimmt verschoben.

Bereits im Frühling 2020 wurden die EuroSkills Graz 2020 aufgrund der unsicheren Corona-Entwicklung auf Januar 2021 verschoben. Ein sehr umfassendes Schutzkonzept, in Einklang mit den österreichischen Vorgaben, wurde bereits erarbeitet. Leider können auch ein umfangreiches Schutzkonzept, geschultes Personal und das Engagement aller Beteiligten, mit grossem organisatorischem Aufwand und hohen Kosten, keine 100 prozentige Sicherheit garantieren.

Aufgrund mehrerer Absagen durch Teilnehmerstaaten der EuroSkills hat sich die Anzahl der Teilnehmenden bereits in den vergangenen Tagen um 40% reduziert. In einigen Berufen kann nicht einmal mehr die Mindestanzahl der Teilnehmer erreicht werden. Zusätzlich erschweren die Reisebeschränkungen in den europäischen Ländern die Planungssicherheit. Da die Corona-Fall-Zahlen in Europa weiter zunehmen, rechnet der Vorstand und die CEO’s von EuroSkills Graz 2020 mit weiteren Absagen.

Grosse Enttäuschung bei EuroSkills-Kandidat Adrian Eggenberger

Trotz Corona liefen in der Maurerlehrhalle Gossau die Vorbereitungen für eine erfolgreiche Teilnahme an den EuroSkills 2020. Adrian Eggenberger, welcher sich an der SwissSkills 2018 für die Teilnahme an den EuroSkills qualifizierte, ist über die unbestimmte Verschiebung sehr enttäuscht: «Ich habe mich sehr auf die Teilnahme an den EuroSkills und die unvergesslichen Erlebnisse gefreut. Nicht zu wissen, wann und ob der Wettkampf stattfindet, finde ich schade.» Trotz den vorerst auf unbestimmt verschobenen EuroSkills hat Eggenberger bereits sein nächstes Ziel vor Augen: Er will die Polierschule abschliessen und kann sich nun vorübergehend mehr auf dieses Ziel fokussieren.

Über den/die Autor/in

pic

Joel D. Bigler

[email protected]

Artikel teilen