Parolen des SBV für Abstimmungen September 2020

Der Zentralvorstand des Schweizerischen Baumeisterverbands SBV hat die Parolen für die eidgenössischen Abstimmungen vom 27. September 2020 gefasst. Der Zentralvorstand befürwortet den zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub. Gerade im Zuge des Fachkräftemangels stärkt diese Massnahme die Attraktivität der Baubranche für junge Fachkräfte. Zudem unterstützt der SBV den Beschluss zur Beschaffung neuer Kampfflugzeuge. Bereits im November 2019 haben die Delegierten des SBV die Nein-Parole zur Kündigungsinitiative gefasst.

Anlässlich der Delegiertenversammlung vom 13. November 2019 in St. Gallen haben die Vertreterinnen und Vertreter des Bauhauptgewerbes bereits die Nein-Parole zur Kündigungsinitiative beschlossen. Im Rahmen der ordentlichen Sitzung des Zentralvorstands wurden nun noch zwei weitere Parolen für die Abstimmungen vom 27. September 2020 gefasst.

Ja zum Vaterschaftsurlaub

Der Zentralvorstand hat entschieden, den zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub zu unterstützen. Er sieht darin ein wesentliches Element zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität. Gerade für die Baubranche, in welcher viele Väter tätig sind, unterstütze diese Massnahme zudem Anstrengungen, junge Fachkräfte zu halten.

Ja zu den Kampfflugzeugen

Ja sagt der Zentralvorstand des SBV zudem zum Bundesbeschluss über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge. Die Sicherung der Lufthoheit ist eine Kernaufgabe der Schweizer Armee und damit wesentlicher Bestandteil zum Schutz der Gesellschaft. Dies ist relevant für den Wirtschaftsstandort Schweiz.

Für die Abstimmung über das Bundesgesetz über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel sowie das Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer (DBG) beschloss der Zentralvorstand, keine Parole zu fassen.

Matthias Engel

Über den/die Autor/in

pic

super admin

[email protected]

Artikel teilen