Werden Sie Bauberufe Botschafter

Jugendliche entscheiden sich aufgrund vieler Faktoren für eine Berufslehre. Der finale Entscheid wird allerdings sehr regional gefällt. Entscheidend sind Vorbilder und Kontakt in der Umgebung.

Die Entscheidung für eine Berufslehre ist von vielen Faktoren abhängig. Die meisten Lernenden haben allerdings bereits vor der Berufswahl Berührungspunkte mit der Baubranche. Entscheidend sind Vorbilder und Freunde, welche bereits auf dem Bau tätig sind. Es überrascht wenig, wenn die Mehrheit der Lernenden, welche in der nationalen Berufswerbungskampagne des SBV portraitiert werden, erzählen, dass sie bereits jemanden im näheren Umfeld, der Familie oder dem Vereinswesen hat, der Ihnen die Welt des Bauens näher gebracht hat.

Mitarbeiter als Botschafter 

In der Suche nach neuen Fachkräften sind Mitarbeiter ein grosses Potenzial. Die Familie, das Vereinswesen und der Freundeskreis unterscheidet sich bei den meisten der Arbeitnehmer und bietet so eine tolle Möglichkeit für die Branche und den Arbeitgeber zu werben. Als besonders prominentes Beispiel einer funktionierenden Werbung im Vereinswesen ist das Sponsoring eines Sportvereines durch die Sektion Glarus. Sportbekleidung für die Trainings der Jugendlichen bietet ein erster Berührungspunkt mit der Branche und ergibt bei Übergabe der Ausstattung eine erste Möglichkeit ins Gespräch zu kommen.

Berufs-Botschafter in der Region 

Zusammen mit seinen Sektionen unterstützt der SBV in der Lehrlingsausbildung interessierte Fachkräfte darin, Berufs-Botschafter zu werden. Dabei koordinieren die kantonalen Sektionen Termine mit Schulen, organisieren Informationsmaterial oder Rollups für Präsentationen und können auch als erste Anlaufstelle für die nationale Berufswerbungskampagne genutzt werden. Sind Sie interessiert Bauberufe-Botschafter zu werden? Finden Sie die Übersicht unserer Sektionen hier und vereinbaren Sie heute noch einen Termin.

Über den Autor

pic

Joel D. Bigler

[email protected]

Artikel teilen